Sentimental Waltz / Valentin Schuppich Trio

Sentiental Waltz - Valentin Schuppich Trio

Valentin Schuppich begann seine musikalische Ausbildung zunächst mit Geigen-Unterricht und wechselte mit 11 Jahren zum Klavier. Bereits in seiner Schulzeit spielte er mit diversen Jazz-Formationen und nahm an Workshops im In- und Ausland teil. Anschließend studierte er Jazz-Piano am Konservatorium Wien (heute MUK-Institut) in den Klassen von Oliver Kent und Aaron Wonesch (Abschluss 2013). Weiters besuchte er Meisterklassen von Musikern wie Fritz Pauer, Kenny Werner, John Taylor Seamus Blake oder Franco D´Andrea, um nur einige zu nennen.Seit dem Abschluss seines Studiums ist Valentin als freischaffender Musiker und Klavierlehrer tätig und als Pianist, Komponist und Arrangeur aus der Jazz-Szene in und um Wien nicht mehr wegzudenken. Sein feines, intuitives Gespür für Begleitung in verschiedensten Stilistiken macht Valentin Schuppich zu einem gefragten Side-Man weit über die Grenzen der Wiener Jazz-Szene hinaus. Valentin Schuppich Trio - Klavier: Valentin Schuppich Kontrabass: Karol Hodas Schlagzeug: Dušan Novakov
Wien, 13.12.2019


Seit Jahren verfolge ich den Werdegang des jungen Pianisten Valentin Schuppich. Jetzt sein Debutalbum anzuhören, freut mich nicht zuletzt deshalb besonders, da sich – kongenial besetzt mit Karol Hodas am Bass und Dušan Novakov am Schlagzeug – hier ein Trio zusammengefunden hat, das genau das tut, womit ich mich selbst seit Jahrzehnten intensiv auseinandersetzte. Denn gerade die kleine Besetzung, nicht zufällig und zurecht immer wieder als „The Art of the Trio“ bezeichnet, ermöglicht wohl die größtmögliche Freiheit im Zusammenspiel. Zweifellos der beste Weg, als junger Pianist seine eigene Stimme zu finden. Musiker wie Valentin Schuppich sind ein lebendiger Beweis, dass das klassische Klaviertrio im Jazz niemals aussterben wird, und das ist gut so. Auch die gelungene Zusammenstellung der Kompositionen lässt den guten Geschmack des Pianisten erahnen. Allein die Tatsache, Stücke von absolut stilbildenden Pianisten und Komponisten zu wählen, spricht für sich. Zum Beispiel der Opener „Five“ von Bill Evans: Ein extravagantes Thema über die sogenannten „Rhythm-Changes“, das sich Valentin Schuppich souverän zu Eigen macht. In seiner Improvisation zeigt er Meisterschaft im Oktav-Unisono, baut einen spannenden Bogen und taucht dann mit kongenialer dynamischer Unterstützung von Dušan Novakov tief in die komplexe Harmonik ein. Nummern wie George Shearings „Conception“, Randy Westons “High Fly” und Bobby Timmons’ “This Here” ergänzen den Reigen der großen Pianisten, vor denen sich Schuppich stilsicher verneigt. Vom wichtigsten Pianisten auf diesem Album stammt die Titelnummer „Sentimental Waltz“, nämlich von Valentin selbst. Komplexität und zugleich Leichtfüßigkeit – das sind die Zutaten dieses Stücks. Genau jene Zutaten, die so vielen erfolgreichen Jazzkompositionen zugrunde liegen. Verankert im Herzen des Jazz klingt das Valentin Schuppich Trio heutig und zeitlos zugleich.
österr. Top Pianist
Erwin Schmidt / September 2019
http://www.erwin-schmidt.at

Inhalt

1. FIVE 6:55
C: Bill Evans
Publ.: Acorn Music Corp.

2. BESS, YOU IS MY WOMAN NOW 8:14
C: D.P. (George Gershwin)
Arr.: Valentin Schuppich
Publ.:
Manuskript

3. Sentimental Waltz 6:24
C: Traditional
Arr.: Valentin Schuppich
Publ.: Manuskript

4. CONCEPTION 5:09
C: Shearing George
Publ.: Bayes Music Corp.

5. WRAP YOUR TROUBLES IN DREAMS 7:30
C: Harry Barris-Ted Koehler-Billy Moll
Publ.: Shapiro Bernstein and Co. Inc.

6. THIS HERE 7:04
C: Jon Hendricks-Bobby Timmons
Publ.: Orpheum Music

7. HI-FLY 8:23
C: Jon Hedricks-Randy Weston
Publ.: Black Sun Music-Hendricks-Music Inc.

8: OH DANNY BOY 2:29
C: Traditional
Arr.: Valentin Schuppich
Publ.: Manuskript